Beschreibung des Systems

Die PS-8 ist ein modular aufgebautes Steuerungssystem. Das bedeutet, dass die Steuerung durch Einsetzen bestimmter Module skalierbar und somit an den Anwendungsfall anpassbar ist. Das Steuergerät der PS-8 verfügt über acht Steckplätze für Module, welche als Ausgang z.B. Hydraulikventile ansteuern oder als Eingang Endschalter oder Sensoren abfragen können. Die Erfassung analoger Werte ist durch Einsetzen eines Analog-Eingangsmoduls ebenfalls möglich, um entsprechend den Anforderungen darauf zu reagieren. Die Anzahl und die Kombination der Module ist variabel und wird auf den entsprechenden Anwendungsfall festgelegt.

Es sind mehrere Standardausführungen erhältlich, welche direkt eingesetzt werden können und keine besondere Programmierung oder Fachkenntnisse erfordern. Für andere Anwendungen, für welche die Standard-Ausführungen nicht in Frage kommen, kann die PS-8 nach den gegebenen Erfordernissen ausgestattet werden. Die Programmierung der Software erfolgt in diesem Fall durch die Firma MFE Elektronik, sodass Sie ein fertiges und getestetes Gerät erhalten. Die Entwicklung spezieller Module für bestimmte Anwendungen ist ebenfalls möglich.

Die Bedienung erfolgt über ein kabelgebundenes Bedienteil von der Fahrerkabine aus über Drucktastenschalter. Die Drucktastenschalter sind so ausgeführt, dass sie auch mit Handschuhen sicher und zuverlässig betätigt werden können. Durch den Speziellen Aufbau der Tastatur sind die Taster gut fühlbar und gewährleisten beim Drücken ein deutliches Feedback durch einen spürbaren Druckpunkt.

Die Funktionsweise der Taster ist in den Standardausführungen einstellbar, sodass der Monteur der Anlage festlegen kann, ob eine Taste beim Drücken wie ein Kippschalter "einrasten" soll oder als Taster fungiert und beim loslassen die entsprechende Funktion wieder abschaltet.

Die Stromversorgung der PS-8 ist auf eine Bordnetznennspannung von 12V ausgelegt und erfolgt über einen Bordspannungsstecker in der Fahrerkabine. Die PS-8 arbeitet vollständig autark, d.h. sie greift in keiner Weise in die Elektronik des Fahrzeuges ein. So ist gewährleistet, dass es nicht zu Störungen durch Wechselwirkungen kommen kann. Sämtliche Kommunikation zwischen Bedienteil und Steuergerät erfolgt über ein eigenes, abgeschottetes Bussystem.

 

Datenschutz           Impressum